TAILIEUCHUNG - Epoxy value

Zweck und Anwendungsbereich: Das hier dargestellte Verfahren gestattet die Bestimmung des Epoxyäquivalentgewichtes bzw. des Epoxidgehaltes von Epoxidharzen, wie sie zur Herstellung von Pulverlacken verwendet werden. Es ist auch auf epoxyfunktionelle Härter wie TGIC anzuwenden. | TIGERWERK Lack- und Farbenfabrik Qualitätswesen Prüfanweisung Epoxyäquivalentgewicht bzw. Epoxidgehalt PA 45 Bestimmung des Epoxyäquivalentgewichtes bzw. des Epoxidgehaltes an epoxidgruppenhaltigen Pulverlackbindemitteln Zweck und Anwendungsbereich Das hier dargestellte Verfahren gestattet die Bestimmung des Epoxyäquivalentgewichtes bzw. des Epoxidgehaltes von Epoxidharzen wie sie zur Herstellung von Pulverlacken verwendet werden. Es ist auch auf epoxyfunktionelle Härter wie TGIC anzuwenden. Begriff Definition Unter dem Epoxyäquivalentgewicht wird diejenige Menge Epoxidharz in g verstanden die 16g epoxidisch gebundenen Sauerstoff Epoxid - Sauerstoff enthält. Unter dem Epoxidgehalt wird diejenige Anzahl von Epoxidäquivalenten in g verstanden die in einem kg Epoxidharz enthalten sind. Geräte Erlenmeyerkolben 250 ml mit Schliffstopfen NS 29 32 20-ml-Motorkolbenbürette . Metrohm Multi-Dosimat Analysenwaage Vollpipette 10 ml Vollpipette 20 ml Pipettierball Meßzylinder zumindest 100 ml Reagenzien Ethylacetat p. A. Toluol . Eisessig . Tetraethylammoniumbromid chem rein TEAB 0 1 n Perchlorsäure in Eisessig Indikatorlösung 0 1 Kristallviolett in Eisessig Kaliumhydrogenphthalat Urtitersubstanz Im Zuge der Titereinstellung wird zugleich auch eine allfällige Abweichung der verwendeten Motorkolbenbürette kompensiert dabei ergibt sich Faktor f Zugelassen von Ausgabedatum Änderungsstand Ordner - Nummer Seite DI. Reich August 99 00 HQ 03 - 18 1 3 TIGERWERK Lack- und Farbenfabrik Qualitätswesen Prüfanweisung Epoxyäquivalentgewicht bzw. Epoxidgehalt PA 45 Durchführung Die zu bestimmende Probe wird auf 0 001 g genau direkt in einen Erlenmeyerkolben eigewogen. Für die Bestimmung an Harzen des Bisphenol A Epichlorhydrin-Typs sollten das etwa 0 4 g sein. Für epoxyfunktionelle Härter wie TGIC ist eine Einwaage von etwa 0 15 g angemessen. Anschließend werden ca. 1 5 g festes TEAB 20 ml Eisessig sowie 10 ml einer gleichvolumigen Mischung Ethylacetat Toluol zugesetzt und der Kolben

TÀI LIỆU MỚI ĐĂNG
2    8    0    12-08-2020
3    3    0    12-08-2020
11    5    0    12-08-2020
9    5    0    12-08-2020
11    4    0    12-08-2020
144    7    0    12-08-2020
TÀI LIỆU LIÊN QUAN